Kultursekretariat NRW Gütersloh

Über uns

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh setzt sich für Kreativität, Vielseitigkeit und künstlerische Qualität in ganz Nordrhein-Westfalen ein. Zusammen mit seinen Mitgliedsstädten organisiert das Sekretariat kulturelle Projekte, die es mit Landesmitteln fördert.

Ziel ist eine noch intensivere Kooperation, um die kommunale Kulturarbeit zu optimieren. 1980 folgten die nichttheatertragenden Städte dem Beispiel der Großstädte, die sich im NRW Kultursekretariat Wuppertal zusammenschlossen, und vereinten sich zum Kultursekretariat NRW mit Sitz in Gütersloh. Aus 24 Gründungsstädten sind mittlerweile über 70 Mitgliedsstädte geworden, die sich im Netzwerk auf Basis einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung organisieren. Die aktuelle Aufgabe ist immer noch die des einstigen Gründungsauftrages: Fördermittel aus dem Kulturetat des Landes einsetzen, um die kommunale Kulturarbeit in den Mitgliedsstädten zu qualifizieren.

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh entwickelt in seiner strategischen Ausrichtung kulturpolitische Ziele für die mittleren und kleineren Städte in der Fläche und im ländlichen Raum und orientiert sich in der Setzung der Schwerpunktthemen auch am Kulturförderplan des Landes. Kulturelle Bildung, Digitalisierung und individuelle Künstlerförderung sind nur einige der Bereiche, die das Kultursekretariat NRW Gütersloh bearbeitet. Der Slogan „Räume schaffen. Impulse setzen. Ideen fördern.“ beschreibt die Arbeit der Geschäftsstelle in Verbindung zu den Mitgliedsstädten und wirbt für mehr inhaltliche Beteiligung aus den Städten heraus.