Kultursekretariat NRW Gütersloh

2. Arbeitskreissitzung Kabarett/Satire

Am 3. November 2022 fand die zweite Arbeitskreissitzung des Arbeitskreis Kabarett/ Satire in Bochum statt.

Dort wurde final über den Förderkatalog für die Jahre 2023 bis 2025 entschieden.

In die Förderung geschafft haben es: Sascha Thamm mit seinem Solo-Programm „Gesammelte Abrissbirnen“, die Mixed Show „Köslings Komedy Klub“, Katrin Geelvink mit ihrem Solo-Programm „Träum weiter!“ und die Gruppe LaLeLu mit ihrer Produktion „Alles richtig gemacht“.

Weiterhin werden in der Spielzeit 2023/2024 gefördert: „Der hat gesessen“ – Ralf Senkel, „Ein bisschen Lars muss sein“ – Lars Redlich, „Alles auf Liebe“ -  Lucy van Kuhl, „Plötzlich Zukunft! Konnt` ja keiner wissen…“ – Jacqueline Feldmann und „Ich bin raus!“ – Markus Barth.

Die neuen Förderungen werden in Kürze auf der Webseite veröffentlicht.

Auf Wunsch des Arbeitskreises soll dieser in Arbeitskreis „Kleinkunst, Kabarett, Comedy“ umbenannt und auch die Fördersparte entsprechend angepasst werden. Diesen Wunsch wird die Geschäftsstelle mit der Bitte um Beschlussfassung an die Gremien Hauptausschuss und Ständige Konferenz des KS NRW GT weitergeben. Die hierfür benötige Beschlussvorlage soll auch das aktualisierte Förderprofil enthalten. Für einen entsprechenden Formulierungsvorschlag wird sich der Arbeitskreis Ende Januar/Anfang Februar 2023 verabreden. Eine Terminfindungsabfrage wird in Kürze über den bekannten E-Mail-Verteiler erfolgen.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmer*innen für die rege Diskussion und Teilhabe bedanken. Ein besonderes Dankeschön geht an den langjährigen Arbeitskreissprecher Christian Strüder aus Herne, für ihn war es die letzte Arbeitskreissitzung vor seinem Ruhestand. Ciao und alles Gute, Christian!