Kultursekretariat NRW Gütersloh

Heimwärts-Förderung geht in die nächste Runde

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh ruft Bespieltheater (/Programmtheater) erneut dazu auf, Projektvorschläge zur Förderung einzureichen. Bis zum 1. Februar 2020 können Bewerbungen entgegengenommen werden.

Bespieltheater (/Programmtheater) leisten mit ihrem kulturellen Angebot einen wichtigen Beitrag zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse zwischen den Ballungsgebieten und den ländlich geprägten Räumen NRWs. Bespieltheater (/Programmtheater) haben für ihren Standort und für ihr Umland einen hohen Stellenwert, nicht zuletzt für die Stärkung der Kultur „in der Fläche“. Um zu unterstützen, dass diese Rolle gut ausgefüllt und weiterhin ein qualitätsvolles, vielseitiges und innovatives Kulturangebot bereitgestellt werden kann, arbeitet das Kultursekretariat NRW Gütersloh in enger Absprache mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen zusammen, um ein Konzept zur Stärkung der Bespieltheater (/Programmtheater) zu entwickeln. Die Theater in den Mitgliedsstädten werden zusammen mit vielen anderen Partnern (Stadttheater, Landestheater und Freie Szene u.a.) an diesem Prozess aktiv beteiligt.

Vor diesem Hintergrund suchen das Kultursekretariat NRW Gütersloh und das Land NRW auch für 2020 neue, innovative Konzepte zur Neugestaltung der Kooperation zwischen Bespieltheatern (/Programmtheatern), Kommunaltheatern, Landestheatern und der freien Szene.

Weiterführende Informationen zum Projektaufruf und das Bewerbungsformular stehen auf der rechten Seite (in der mobilen Ansicht unterhalb des Textes) zum Download bereit. 

Fotos: Ursula Kaufmann, Startseite Björn Klein (www.lattenschicht.de)