Kultursekretariat NRW Gütersloh

Live-Webinar: Digitale Arbeitsweisen für kulturelle Projekte und Kulturarbeit

Live-Webinar
„Digitale Arbeitsweisen für kulturelle Projekte und Kulturarbeit“
Dienstag, 5. Mai, 16.30 Uhr
Referent: Kai Heddergott

Wie können Kulturschaffende in der Corona-Krise kommunizieren? Wie bleiben sie sichtbar? Wie kann digitale Kunst in diesen Zeiten funktionieren? Und wie lassen sich damit Einnahmen generieren? Um diese Fragen zu beantworten, hat das Kultursekretariat NRW Gütersloh zeitnah ein Live-Webinar auf die Beine gestellt: Kommunikationsberater Kai Heddergott aus Münster stellt am Dienstag, 5. Mai, um 16.30 Uhr in einem Livestream auf YouTube digitale Tools für die Zusammenarbeit im Team und für die künstlerische Arbeit vor. Im Fokus stehen Präsentationsmodelle, mit denen Kulturschaffende Lesungen, Ausstellungen oder Konzerte auf virtuellem Wege realisieren können. Die Teilnehmer können über die Kommentarfunktion ihre Fragen stellen und gemeinsam diskutieren.

„Wir freuen uns, mit dem Webinar kurzfristig eine Unterstützung für die Kulturakteure in unseren Mitgliedsstädten anbieten zu können. Das ist aktuell wichtiger denn je“, sagt Antje Nöhren, Geschäftsführerin des Kultursekretariats NRW Gütersloh.

Der Livestream richtet sich an alle Kulturschaffende aus den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats NRW Gütersloh. Die Teilnahme ist kostenfrei.

_____________________

Dokumentation

Die Aufzeichnung ist nach dem Livestream permanent auf dem Youtube-Kanal des Kultursekretariats NRW Gütersloh öffentlich. 

_____________________

Agenda

  • Differenzierung digitaler Tools: Kommunikation, Kalloboration, Produktion
  • Digitale Kommunikation in Zeiten von Corona: Wie man Zielgruppen und Publikum zeitgemäß informiert
  • Schauflächen des Digitalen: Blogs, Facebook, Twitter, Instagram, Livestreams
  • Digitale Formate: Video, Texte, Galerien, Virtual Reality, 360-Grad-Fotos, Insta-Stories
  • Digitales Zusammenarbeiten
  • Rahmenbedingungen des digitalen Miteinanders: Datenschutz und Datensicherheit
  • Digitale Szenarien: Vier Beispiele, wie sich Kulturprojekte und Kulturarbeit digital organisieren lassen
  • Überblick über Erlösmodelle
  • Der Blick über den Corona-Tellerrand

Weitere Infos