Kultursekretariat NRW Gütersloh

Konferenz: Kultur der [Freiheit] der Kultur

Konferenz
„Kultur der [Freiheit] der Kultur“
Donnerstag, 24. September, 20 Uhr I Freitag, 25. September, 10 Uhr
Livestream und Online-Teilnahme über
www.kulturfreiheitkultur.de
Kunsthalle Düsseldorf (Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf) I NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf)

Kunst und Kultur geraten zunehmend unter Druck. Illiberale Kräfte, insbesondere von Rechtsaußen, gehen gegen unliebsame Künstler*innen und Veranstaltungen vor. Sogenannte Cancel Culture und lautstarke Proteste nehmen zu, und an die Stelle von sachlichen Kontroversen treten Verbotsforderungen, Boykott-Appelle oder gar Gewalt-Androhungen.

Vor diesem Hintergrund wurde 2019 die Initiative „Kultur der Freiheit der Kultur“ des NRW KULTURsekretariates (Wuppertal) gestartet. In Kooperation mit dem Kultursekretariat NRW Gütersloh findet jetzt, als Auftakt für spätere weiterführende Diskussionen, eine Fachkonferenz der Städte NRWs statt. Expert*innen und Betroffene treffen sich zu einem Gedankenaustausch mit Workshops. Überwiegend digital befassen sich Akteur*innen aus den Städten und Gemeinden mit den gegen die Freiheit von Kunst und Kultur gerichteten Vorgängen. Behandelt wird insbesondere die Frage, wie kommunale Veranstalter, Verwaltungen und Politik mit diesen Vorgängen umgehen können – liberal, demokratisch und mit klarer Haltung.

Am Vorabend der Konferenz unterhält sich der Ex-Fußballer, Influencer und Aktivist Hans Sarpei mit der Rasissmusforscherin Nina Horaczek über die Erfahrungen hierzulande und in Ost-Europa.

Die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung wird online unter www.kulturfreiheitkultur.de möglich sein. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Präsenz-Teilnehmenden aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung stark begrenzt ist.

_____________________

Agenda

Vorabend
Donnerstag, 24. September, 20 Uhr
Livestream und Online-Teilnahme über
www.kulturfreiheitkultur.de
Kunsthalle Düsseldorf (Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf)

Begrüßung durch Veranstalter

Kunst und Kultur unter Druck In Deutschland und Europa
Hans Sarpei und Nina Horaczek im Gespräch

Moderation: Peter Grabowski

_________

Konferenz „Kultur der [Freiheit] der Kultur“
Freitag, 25. September
Online-Teilnahme nach Voranmeldung
NRW-Forum Düsseldorf (Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf)

10 Uhr I Begrüßung
Dr. Christiane Zangs, Vorsitzende des NRW KULTURsekretariat (Wuppertal)
N.N., Kultursekretariat NRW Gütersloh

10.30 Uhr I Impuls 1
Bianca Klose, Mobile Beratung gegen Rechtextremismus Berlin
„Erfahrungen und Handlungsempfehlungen im Umgang mit dem Kulturkampf von rechts“

11.00 Uhr I Impuls 2
Dr. Fabian Virchow, Forena, Hochschule Düsseldorf
Pilotbefragung „Kultur der Freiheit der Kultur“: Ergebnisse und Perspektiven

11.30 Uhr I Dialog
Dr. Meron Mendel, Bildungsstätte Anne Frank
Dr. Britta Schellenberg, Geschwister-Scholl-Institut, LMU München
„Antisemistismus und seine Auswirkungen auf die Freiheit der Kultur“

12.15 Uhr I Pause

13 Uhr I Die Parlamente den Vielen
Holger Bergmann, Die Vielen

13.15 Uhr I Kurzeinleitung Workshops

13.30 Uhr I 1. Workshop-Runde

  1. Handlungskonzepte gegen Rassismus und Rechtsextremismus am Beispiel Oberhausen. Apostolos Tsalastras, Stadt Oberhausen, und Dr. Fabian Virchow, Forena, Hochschule Düsseldorf
  2. Umgang mit extrem rechten Akteuren: Handlungsmöglichkeiten für Kulturschaffende. Jonas Flick, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Arnsberg

14.15 Uhr I Kaffeepause

14.45 Uhr I Vortrag
Gerhart Baum, Kulturrat NRW
„Die Kunst als Wesenselement einer freien Gesellschaft“

15 Uhr I 2. Workshop-Runde

  1. Antisemitismus. Dr. Norbert Reichel, Demokratischer Salon, und Sophie Brüss, SABRA
  2. Hate Speech – Rechte und Pflichten. Dr. Christoph Hebbecker, Staatsanwaltschaft Köln, Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime NRW (ZAC NRW)

16 Uhr I Podiumsdiskussion: Wie frei ist die Zukunft der Kultur?
Emel Aydoğdu, Freischaffende Regisseurin
Gerhart Baum, Kulturrat NRW
Dr. Hildegard Kaluza, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Oliver Keymis MdL, Vizepräsident des Landtags NRW

17 Uhr I Dank und Verabschiedung

Moderation: Peter Grabowski

_____________________

Hinweise zur Anmeldung

Die Anmeldefrist ist bereits abgelaufen.
Die Konferenz richtet sich an Vertreter*innen der kommunalen Kultur (Verwaltung, Politik, Kunst), insbesondere aus den Mitgliedsstädten beider Kultursekretariate. Die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung wird online unter www.kulturfreiheitkultur.de möglich sein. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Präsenz-Teilnehmenden aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung stark begrenzt ist.