Kultursekretariat NRW Gütersloh

Meszecsinka

Mit ihrer Musik entführen  sie uns in ein Wunderland,  in dem bulgarischer und ungarischer Folk mit arabischer und spanischer Musik verschmelzen.

Die Band hat Stücke in sieben Sprachen in ihrem Repertoire. Alle Mitglieder der Band sind bereits seit langem in einflussreichen Bands der Budapester Musikszene aktiv als Teil von Korai Öröm, Kampec Dolores und Fokatelep. Mit Meszecsinka haben sie eine Formation gegründet, mit der sie magische Spielfreude und ihre ganz persönlichen Klangwelten auf die Bühne bringen. 

Das Wort „Meszecsinka" selbst stammt aus dem Bulgarischen und bedeutet „Kleiner Mond", nur anders als hierzulande mit weiblichem Kern und in der süßen Koseform. Annamaria Oláh, die Sängerin hat den Bandnamen von ihrem liebsten, bulgarischen Volkslied übernommen. Genau mit dieser persönlichen und multiethnischen Note haben Meszecsinka ein großes Publikum in Ungarn erreicht.

Seit ihrer Gründung 2009 haben Meszecsinka u.a. die USA und Kanada besucht und ein Video auf dem Roten Platz in Moskau sowie ein Balkan-Road-Movie aufgenommen. Ihr Kunstvideo „Kinyílok" schaffte es auf den 6. Platz der Videocharts des World Music Networks (UK) und des Roots Magazines (UK). Im Jahr 2011 waren Meszecsinka Gewinner des unabhängigen, ungarischen Folkbeats-Awards. Seitdem spielen sie regelmäßig auf den großen und kleinen Bühnen Ungarns sowie auf Festivals auf dem Balkan.

Beteiligte Städte