Kultursekretariat NRW Gütersloh

Leipziger Allerlei - Von Leipzig in die Welt

„Tolle Stückauswahl, großartig gesungen”, „fließend, wandelbar und mit fein austarierter Dynamik”, „außergewöhnliche Stimmvielfalt” – in ganz Deutschland sind mittlerweile die begeisterten Stimmen über das junge Leipziger Vokalsextett voicemade zu vernehmen.
2017 von vier ehemaligen Thomanern und zwei Musikstudentinnen gegründet, arbeitet das Ensemble seit mittlerweile drei Jahren in einer Besetzung mit drei Männer- und drei Frauenstimmen. Besondere Arbeitsschwerpunkte legt voicemade auf die vielfältige, vermehrt geistliche a-Cappella-Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts sowie auch auf die Alte Musik. Die Entdeckung unbekannter und vergessener Literatur sowie das Neuerkennen großer Chorwerke im Klang einer Kleinstbesetzung sind dabei ein für jedes Publikum faszinierendes Element. Die stetig weiterentwickelte Programmvielfalt reicht im geistlichen Bereich von der Renaissance und barocken Motetten über (neo-)romantische Werke internationaler Komponisten bis hin zu Ur- und Erstaufführungen aus dem weiten Feld der zeitgenössischen Musik. Aber auch weltliche Werke aller Epochen sowie beschwingte Arrangements bekannter Songs aus dem Pop-Jazz-Genre gehören zum Repertoire des Ensembles.
Viel Abwechslung – ein Klang. Und alles: voicemade.


Foto: Henriette Jopp

Beteiligte Städte

  • Greven

Veranstaltungen