Kultursekretariat NRW Gütersloh

Gankino Circus

Ist es Weltmusik, Volksmusik, Musikkabarett oder Zirkus? Von allem ein bisschen. Und deswegen so besonders.

Bei Gankino Circus sind Musiker, Kreativköpfe am Werk, die wissen was sie tun. Dramaturgisch perfekt inszeniert, hochgradig versiert, abgebrüht und gleichzeitig mit direktem Draht zum Publikum, agierten die Vier als hätten sie nie etwas anderes getan.
Ihre Musik geht ans Herz und in die Beine, ihr schwarzer Humor hat Biss, das ist einzigartig und bewegend für Körper und Geist. Gankino Circus sind hervorragende Geschichtenerzähler und Musiker in einem. Und deswegen ein wahrhaft bravouröser Weltmusikexport aus Deutschland.

Ausgehend von der traditionellen Musikkultur ihrer süddeutschen Heimat haben sich Gankino Circus in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Konzerttourneen und musikalische Reisen (unter anderem auch für das Goethe-Institut) nach Ost- und Nordeuropa, Zentralasien und in den Kaukasus eine eigene weltmusikalische Klangsprache erarbeitet und diese mit
dramaturgischen Mitteln zu einer einzigartigen Bühnenperformance weiterentwickelt.

Durch den direkten Austausch mit anderen Musikkulturen und ihren Musiker*innen gelang es dem Quartett, die eigene Volksmusik kreativ und zeitgemäß zu erweitern. Bulgarische Takt- und Tonarten, jiddische Klezmer-Tunes oder finnische Kalavala-Verse verweben sich in ihren Bühnenprogrammen scheinbar mühelos mit fränkischen Zwiefachen und Kirchweih-Liedern ohne dabei jemals beliebig zu wirken. Der transkulturelle Aspekt spielt bei Gankino Circus eine ebenso wichtige Rolle wie das Bewusstsein einer eigenen (volks)musikalischen Identität.

Gankino Cirkus erhielt 2019 den Creole Bayern Preis sowie den RUTH, den Deutschen Weltmusikpreis aus Rudolstadt.

Foto: Christoph Huber

Beteiligte Städte

Weitere Projekte aus der Kategorie Musikkulturen