Kultursekretariat NRW Gütersloh

Dorothee Oberlinger & l'arte del mondo

„Eternal Breath – Peripheries II“

Wir schlagen einen Bogen von den ältesten Zeugnissen menschlicher Musikalität in die Gegenwart. Und diese Zeugnisse sind … Flöten! Flöten aus Tierknochen, bis zu 40.000 Jahre alt.
Dorothee Oberlingers erste CD von 1998 hieß „Peripheries“. Beeinflusst von ihren Studien der Neuen Musik bei Walter van Hauwe in Amsterdam und der mittelalterlichen Musik bei Pedro Memelsdorff in Mailand veröffentlichte sie eine CD mit Musik der Eckpunkte der Musikgeschichte, darunter ihr gewidmete moderne Werke - und zeigt die Vielfalt der Bedeutungen, die Flötenmusik an den Eckpunkten der Musikgeschichte hat.
In PERIPHERIES II trifft Dorothee Oberlinger auf die Spezialistin für prähistorische Knochenflöten Friederike Potengowski und den Percussionisten Georg Wieland Wagner, die mit ihrem mystischen Album „the edge of times“ Furore machten.
Gemeinsam mit dem Ensemble l‘arte del mondo haben die Künstler ein atemberaubendes Kaleidoskop der Klänge im Laufe der Menschheitsgeschichte entwickelt. Dabei wird auch die Geschichte der Flöte erzählt - als klanggewordener menschlicher Atem durch die Zeit.

Besetzung
Dorothee Oberlinger - Blockflöten
Friederike Potengowski - Steinzeit-Knochenflöten
Georg Wieland Wagner - Percussion
l‘arte del mondo - Werner Ehrhardt
(8 Violinen, 2 Violen, 2 Violoncelli, Violone, Cmb)

Foto: Johannes Ritter

Beteiligte Städte