Kultursekretariat NRW Gütersloh

Grychtolik

Kunst der Fuge – Kunst der Improvisation: Ein Konzert für zwei Cembali.

Bach plante die Kunst der Fuge als letzten wissenschaftlichen Pflichtbeitrag für die Mizler'sche Gesellschaft. Für diese „Korrespondierende Societät der Musikalischen Wissenschaften“ hatte er bereits zu seinem Eintritt 1748 die Canonischen Veränderungen über „Vom Himmel hoch“ und 1749 das Musikalische Opfer als Jahresbeitrag eingereicht.

Im Konzert werden verschiedene Formen der Fugenkunst bei Johann Sebastian Bach gegenübergestellt, der diese musikalische Gattung zur höchsten Entwicklungsstufe geführt hat. Das Phänomen „Bach-Fuge“ wird vielfältig beleuchtet: Die konzertierendende Fuge, die Fuge im Kontext kontrapunktischer Gelehrsamtkeit und die Fuge als spontan-virtuose Improvisation...

Beteiligte Städte

  • Plettenberg
  • Schwerte

Veranstaltungen