Kultursekretariat NRW Gütersloh

Eurasians Unity

Musiker aus Deutschland begegnen Musikern aus Polen, Iran, Usbekistan, Aserbeidschan, Bulgarien und der Ukraine. Ihnen gemein ist ein reichhaltiger Erfahrungsschatz in der Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern und der damit verbundenen Offenheit gegenüber dem „Andersartigen“ oder „Fremden“. So sind einige der Künstler mehr mit der Kultur ihres Landes (z.B. rhythmische Vielfalt der bulgarischen Volksmusik, arabische Maquams aus dem Iran) oder einem bestimmten Idiom von Musik wie zum Beispiel dem Jazz bis hin zum Komponieren für Big Band sehr verbunden. Bindeglied ist ein hohes Niveau des künstlerischen Handwerks sowie die große Freude am Improvisieren.

Dabei geht es nicht darum, die Melodie einer Jazzkomposition von einer Oud mitspielen zu lassen, sondern um das gemeinsame Entwickeln von Musik bis hin zu neuen Kompositionen, was sowohl für die Akteure als auch die Zuhörer immer wieder neu und spannend ist! Eurasians Unity entstand ursprünglich als internationales Festivalprojekt von „Women in Jazz“ unter der Leitung der Kölner Saxophonistin und Komponistin Caroline Thon.

Aufgrund des großen Erfolges der ausverkauften, gefeierten Uraufführung 2014 folgte 2015 die Einladung zum TFF Rudolstadt, wo Eurasians Unity prompt den RUTH-Hauptpreis gewann, weil sie Völkerverständigung auf hohem künstlerischem Niveau praktizieren (so die Jury-Begründung). Im Mai 2017 produzierte Eurasians Unity in Kooperation mit dem Label ENJA/YELLOWBIRD seine Debüt-CD beim RBB Berlin, unterstützt von der Initiative Musik.

Eurasians 5 präsentiert die Musik von Eurasians Unity in einer kleineren Variante ohne die Musiker aus Usbekistan, Aserbeidschan und dem Iran und ist eine Chance für kleine Bühnen und Budgets, um das Projekt vorstellen zu können.

Pressestimmen
„Festivalhöhepunkt war der Auftritt von Eurasians Unity.“ (Jazzthetik)

„Die RUTH-Jury attestierte ihr Völkerverständigung auf hohem künstlerischen Niveau.“ (Folker )

Besetzung
EURASIANS UNITY
Caroline Thon (Deutschland) – Saxophon, Leitung 
Tamara Lukasheva (Ukraine) – Gesang
Feruza Ochilova (Usbekistan) – Gesang, Doira, Dutar
Negar Bouban (Iran) – Oud
Veronika Todorova (Bulgarien) – Akkordeon
Salman Gambarov (Aserbaidschan) – Piano
Alex Morsey (Deutschland) – Bass, Tuba
Bodek Janke (Polen) – Schlagzeug, Perkussion
 
EURASIANS 5
Caroline Thon (Deutschland) – Saxophon, Leitung
Tamara Lukasheva (Ukraine) – Gesang
Negar Bouban (Iran) – Oud
Veronika Todorova (Bulgarien) – Akkordeon
Alex Morsey (Deutschland) – Bass, Tuba
Bodek Janke (Polen) – Schlagzeug, Perkussion

Foto: Gerhard Richter

Beteiligte Städte

  • Siegen

Veranstaltungen