Kultursekretariat NRW Gütersloh

Avîan Quartet

Die tiefe Leidenschaft zu kurdischer Folklore und Kultur und die Freude am Musizieren und Improvisieren mit Streichinstrumenten verbindet die kurdische Geigerin Nure Dlovani, die Jazzgeigerin Julia Brüssel, die Multiinstrumentalistin Clara Flaksmann und die Crossover-Cellistin Beate Wolff, die zusammen das Avîan Quartet gründeten.

Der Name Avîan kommt aus dem Kurmancî, einem der ältesten kurdischen Dialekte und bedeutet „Tautropfen“. Die vier Musikerinnen begeben sich auf die Suche nach Geschichten und Liedern ihrer Vorfahren und lassen sie wie Tautropfen in der Sonne neu erstrahlen. Das Quartett verbindet die große Vielfalt orientalischer Musik mit Elementen aus Klassik und Jazz und verknüpft die mittelöstliche Welt mit der westlichen. Die klassische Form des Streichquartetts wird durch Improvisation, Gesang und Perkussion erweitert.

Das Ensemble bewegt sich über musikalische Grenzen hinweg und schlägt auf erfrischende Weise eine Brücke zwischen Klassik und Moderne. Eigens arrangierte Lieder u. a. aus Deutschland, Armenien, der Türkei, dem Iran und dem Irak bilden das Repertoire und öffnen Horizonte für andere Kulturen, Traditionen und Lebensweisen.

Das Avîan Quartet kooperiert auch mit Künstlern wie dem kurdischen Sänger Mikail Aslan, dem Dichter Kenan Taskesen und einem kurdischen Kulturverein in Köln. Zurzeit arbeiten die Musikerinnen mit dem Sänger und Musiker Cemîl Cocgîrî auch als Quintett zusammen. Ein erstes eigenes Album soll Ende 2018 oder Anfang 2019 erscheinen.

Pressestimmen
„Dass sich Ländergrenzen musizierend überwinden lassen, macht das Orchester selbst vor: Aus Italien stammend spielen sie arabische Flöte und Trommel, aus Syrien kommend europäische Streichinstrumente und der deutsch-armenische Komponist arrangiert nun seit einem Jahr orientalische Musik. Endlich erscheint die notorische Frage, woher sie kommen und warum sie jenes Instrument spielen, völlig absurd.“ (Der Tagesspiegel)

Besetzung
Julia Brüssel – Violine, Gesang, Perkussion
Nur Dlovani – Violine, Gesang, Perkussion
Clara Flaksmann – Viola, Gesang, Hang
Beate Wolff – Violoncello, Gesang, Perkussion

Foto: S. GUELHAN

Beteiligte Städte