Kultursekretariat NRW Gütersloh

Karosh Taha

Prosa

Karosh Taha, geboren 1987 in der kurdischen Stadt Zaxo, lebt und schreibt in Essen. Ihr Debütroman „Beschreibung einer Krabbenwanderung“ erschien 2018 beim DuMont Buchverlag. 2020 wurde ihr zweiter Roman „Im Bauch der Königin“ veröffentlicht. Für ihre Werke erhielt sie mehrere Preise und Stipendien, darunter den Hohenemser Literaturpreis 2019, das Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds, das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln und zuletzt die Alfred Döblin-Medaille.

Karosh Taha bietet Lesungen und Workshops für Jugendliche ab 16 Jahren (ab 10. Klasse) und Erwachsene an.

Werke
2020 „Im Bauch der Königin“, Roman, DuMont Buchverlag, Köln
2018 „Beschreibung einer Krabbenwanderung“, Roman, DuMont Buchverlag, Köln

Zeitschriftenbeiträge
2021 „16. März, 1988“, In: Präposition, März 2021
2021 „Franz Kafkas In der Strafkolonie: Die Leichen im europäischen Unterbewusstsein“, In: Literaturmagazin Bremen, März 2021.
2021 „Was mache ich eigentlich hier? Eine Rechtfertigung“, In: Kulturpolitische Gesellschaft Blog, Januar 2021
2020 „Ein armer, aber ehrlicher Mann“, In: Zeit Online, April 2020
2019 „Ein Kreis, ein Kreuz“, In: Akzente 3/2019, Carl Hanser Verlag, München
2018 „Der Raum im Roman ist ein Miterzähler“, In: Sprache im technischen Zeitalter, 4/2018, Böhlau Verlag, Wien/Köln/Weimar

Beteiligte Städte