Kultursekretariat NRW Gütersloh

Werkproben

Um den Worten Schopenhauers entgegenzuwirken, der anmerkte, das Publikum liebe eher das Neue als das Gute, haben die beiden Kultursekretariate im Jahr 2005 das Programm Werkproben ins Leben gerufen.

Projektanträge für das erste Halbjahr 2019 sind bitte bis zum 12. Dezember zu stellen, damit diese noch die Möglichkeit haben, in den Vorzeitigen Maßnahmebeginn aufgenommen zu werden.

Von dieser Förderung profitieren Veranstalter, Autoren und Leser aller Altersgruppen gleichermaßen. Denn Literaturveranstalter und Schulen können dank der Sonderkonditionen hochrangige Autoren aus Nordrhein-Westfalen zu Lesungen und Schreibworkshops einladen. Ein breites Publikum bekommt so die Möglichkeit, die Künstler „live“ zu erleben und persönlich kennenzulernen. An vielen – auch kleinen und besonderen – Orten werden offene Atmosphären für das gemeinsame Zuhören geschaffen.
 

Dabei können die Autorinnen und Autoren die Aufmerksamkeit des Publikums pointiert auf den Ernst und den Witz, auf die Eindringlichkeit und den Klangsinn ihrer Literatur lenken und mit den Zuhörern ausführlich ins Gespräch kommen. Veranstaltungen zu schaffen, in denen das Außergewöhnliche ebenso wie das Unterhaltsame zu erleben ist, ist ein zentrales Ziel. Der Fokus richtet sich auf das junge Publikum, das über Schreibwerkstätten animiert werden soll, mehr Zeit mit Literatur zu verbringen.