Karibuni - Weltmusik für Kinder

Karibuni existiert seit 1998 und hat in Deutschland das Genre einer Weltmusik für Kinder begründet. In unterschiedlichen Besetzungen hat die Band mit Musiker*innen aus vielen Teilen der Welt bis heute 16 CDs veröffentlicht, von denen zwei mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden.

 

Vom Kindergartenfest bis zum Weltmusikfestival in Rudolstadt, vom Tollwood Festival in München bis zum WDR Weltkindertag in Köln, von Hamburg bis Addis Abeba hat Karibuni die »Weltmusik für Kinder« einem breiten Publikum näher gebracht. Darüber hinaus haben Josephine Kronfli und Pit Budde zehn pädagogische Bücher zu »fremden« Kulturen und Umweltthemen veröffentlicht.

 

»Fliegende Feder« ist ein Programm der Gruppe Karibuni mit Musik und Liedern der Ur-einwohner Amerikas, der First Nations oder auch »Indianer«. Die Gruppe hat traditionelle und moderne Lieder der First Nations ins Deutsche übertragen, für Kinder aufgearbeitet und arrangiert. Entstanden ist ein Mitmachkonzert, bei dem die Kinder vom ersten Ton an ins musikalische Geschehen eingebunden sind, Liedtexte in der Originalsprache und in Deutsch lernen, Bewegungsspiele und kleine Tänze einüben. Die Kinder singen ein Umweltlied der Taino aus Zentralamerika, das Lied vom Gürteltier aus Brasilien, und sie erfahren in einem Song des indigenen Liedermachers David Campbell, dass es nicht Kolumbus war, der Amerika entdeckt hat.

 

Die meisten Lieder des Programms stammen von gleichnamigen CD, die bei vielen Grundschulen im deutschsprachigen Raum als »Klassiker« für die Beschäftigung mit »indianischer« Kultur gilt  Das Programm  vermittelt mit Liedern und Moderationen ein Bild jenseits der gängigen Western und Karl May-Klischees.

 

»Es war kein gewöhnliches Konzert. Fast alle Stühle waren draußen, damit genug Platz war für die rund 350 Kinder, die dicht gedrängt auf dem Boden Platz nahmen. Da wo sonst Politiker über die Zukunft von Münster debattieren, zeigten die jüngsten Bürger der Stadt, dass es in der (Welt-)Musik keine Grenzen gibt – zwischen Ländern und Kulturen.« Westfälische Nachrichten

 
»Hände fliegen in die Luft, sechs große und viele kleine. Sie gehören zu den drei Musikern der Gruppe Karibuni und den vielen kleinen Besuchern des Kindermusikfestes im Bürgerzentrum Kalk, die gemeinsam auf der Bühne im Veranstaltungssaal tanzen.« Kölner Stadtanzeiger

 

Besetzung:
Josephine Kronfli – Gesang, Flöte, Mandoline, Percussion
Pit Budde – Gesang, Gitarren, Taos-Flute, Cochiti-Drum, Percussion
Lukas Streich – Djembe, Darbouka, Tablas, Percussion

 

Foto: Karibuni