Kioomars Musayyebi Quartett

Vier Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben, bilden gemeinsam das Kioomars Musayyebi Quartett. Sie spielen Impressionen von orientalischen Melodien und Rhythmen vermischt mit europäischen Arrangements, Weltmusik mit Einflüssen aus dem Jazz.

Der Schwerpunkt der Musik liegt auf den Kompositionen des iranischen Santurspielers Kioomars Musayyebi und den Arrangements des deutschen Gitarristen Christian Hammer. Die Kombination der Melodien und Instrumente fügt sich zu einem neuen Ganzen zusammen und es entsteht ein ein-zigartiger Sound. In dem Zusammenspiel und der Stimmung zwischen den Musikern liegt das, was das Kioomars Musayyebi Quartett ausmacht. So entsteht der Klang, der diese Band auszeichnet. Seit seiner Gründung im Februar 2015 spielte das Quartett zahlreiche Konzerte und auf  verschiedenen Festivals und wurde zum Creole Weltmusik Wettbewerb NRW  2017 eingeladen.

 
»Spannend ist diese sehr virtuose Musik. Die Kompositionen von Kioomars Musayyebi sind gefühlvolle orientalische Weltmusik, die sich wohlig ins Ohr einnistet. Und ein Stück wie ›Sehnsucht‹ mit seiner leichtfüßigen, tänzelnden Melodie rührt auch sofort das Herz, aber ohne jeglichen Kitschfaktor!« WAZ

 
»Töne, die ins Herz dringen und Lebensfreude entfalten.« Täglicher Anzeiger Holzminden

 

Besetzung:
Kioomars Musayyebi – Santur
Christian Hammer – Gitarre
Nils Imhorst – Kontrabass
Erfan Pejhanfar – Tombak, Perkussion

www.kioomars-musayyebi.com

 

Foto: Kurt Rade